JoomlaTemplates.me by Discount Bluehost

Nachhaltig vorwärts! Energiespartipps der Obwaldner Energiestädte 2022 ganz nach dem Motto: „Mit schlauen Entscheidungen graue Energie sparen“. Pro Quartal ein weiterer Tipp.

Tipp 2: Richtig einkaufen

 

Neue Produkte benötigen Energie für Rohstoffabbau, Herstellung, Verarbeitung, Lagerung und Entsorgung. Diese „Graue Energie“ kann beim Einkaufen mit ein paar einfachen Tipps und Tricks vermieden werden.

  • Bedarf klären
    Es lohnt sich vor jedem Kauf zu überlegen, ob das Produkt wirklich benötigt wird oder ob es nicht ungenutzt zu Hause im Keller oder im Schrank landet. Der Nicht-Kauf von unnötigen Produkten schont nicht nur das Portemonnaie sondern auch die Umwelt. Wenn der Bedarf vorhanden ist, kann es sich lohnen mehr Geld in Produkte von guter Qualität zu investieren.
     
  • Unpassende Geschenke vermeiden
    Geschenke erhalten die Freundschaft. Ein unpassendes Geschenk bringt jedoch niemandem etwas. Klären sie mit dem zu Beschenkenden den Bedarf ab oder gehen sie lieber auf Nummer sicher: Lokal produzierte und saisonale Lebensmittel, Alltagsgegenstände und Blumen machen jedem eine Freude.
     
  • Kreislauffähige Produkte kaufen
    In der Idealvorstellung der Kreislaufwirtschaft werden Produkte, Komponenten und Materialien laufend weiterverwendet, wodurch sich deren Einsatz und Lebensdauer verlängert. Kreislauffähige Möbel, Textilien,  Baumaterialien und Drucksachen werden schon so designt, dass sie einfach zu reparieren und rezyklieren sind. Labels wie „Cradle to Cradle“ zeichnen solche Produkte aus. Weiterführende Informationen sind unter www.labelinfo.ch (nach „Cradle to Cradle“ suchen) zu finden.
     

Flyer mit Bestellformular Zu allen Energiespartipps