JoomlaTemplates.me by Discount Bluehost

Energiespartipps 2021

Nachhaltig vorwärts! Energiespartipps der Obwaldner Energiestädte 2021 ganz nach dem Motto: „Stromsparpotentiale in der Küche: Schmackhaft mit wenig kWh“. Jedes Quartal ein weiterer Tipp.

Tipp 4: Tiefkühler

Ein durchschnittliches Gefriergerät verbraucht während seiner Lebensdauer Strom im Wert von ca. Fr. 500. Das ist beinahe gleich viel wie die Anschaffungskosten für das Gerät. Sparfüchse beschaffen darum nur Geräte mit der besten Energieeffizienzklasse (bisher A+++, neu A) und achten auf einen korrekten Betrieb.

  • Kein Einkauf auf Vorrat:
    Der Einkauf von XXL-Packungen lohnt sich in vielen Fällen nicht. Auch im Tiefkühler verliert das Produkt an Qualität und die Kosten für den Strom lassen die Einsparung dahinschmelzen.
     
  • Tiefkühler rechtzeitig abtauen:
    Bereits ein halber Zentimeter Eis erhöht den Stromverbrauch um 30 Prozent. Sobald eine deutlich sichtbare Eisschicht entsteht, sollten Sie den Gefrierschrank abtauen. Vereist der Gefrierschrank sehr schnell, liegt das entweder an zu langen Öffnungszeiten oder am defekten Dichtgummi.
     
  • Tiefkühlprodukte nicht unter dem Wasserhahn auftauen:
    Produkte aus dem Gefrierfach sind regelrechte Energiespeicher. Wenn diese im Kühlschrank aufgetaut werden, kann die gespeicherte Energie genutzt werden. Gefrorene Produkte unter dem Wasserhahn aufzutauen ist Verschwendung.

 

Flyer mit Bestellformular Energiespartipps 2021


Übrigens:
Am 1. März 2021 wurden die Energieklassen neu gekennzeichnet. Die Effizienzskala reicht nur noch von A (sehr effizient) bis G (nicht effizient). Mit der Revision der Energieeffizienzverordnung (EnEV) sind die verschärften Energieeffizienzvorschriften der Europäischen Union (EU) für serienmässig hergestellte Anlagen und Geräte in das Schweizer Recht übernommen worden.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter:

Flyer mit Bestellformular www.newlabel.ch

Flyer mit Bestellformular zu den älteren Versionen der "Energiespartipps"