JoomlaTemplates.me by Discount Bluehost

Energiespartipps 2021

Nachhaltig vorwärts! Energiespartipps der Obwaldner Energiestädte 2021 ganz nach dem Motto: „Stromsparpotentiale in der Küche: Schmackhaft mit wenig kWh“. Jedes Quartal ein weiterer Tipp.

Tipp 1: Wasserkocher – Zeit und energiesparend

Wenn beim Wasserkochen neben dem Wasser auch die Umgebung mitgeheizt wird, geht unnötig Energie verloren. Wenn man das Wasser auf der Kochplatte erhitzt, braucht es nur schon einiges an Strom, bis Kochplatte und Pfanne genügend warm sind. Das braucht auch deutlich mehr Zeit, wodurch die Energieverluste zusätzlich ansteigen.

  • Nur so viel heisses Wasser wie nötig:
    Erwärmen Sie nur so viel Wasser wie nötig. Der Wasserkocher muss nicht bis oben gefüllt werden. Auch bereits zwei Tassen Kaffee werden im Kocher mit der minimalen Energiemenge erhitzt.
     
  • So kocht man Spaghetti:
    Einen kleinen Teil des Wassers füllen Sie in die Pfanne, den grossen Rest in den Wasserkocher. Sobald das Wasser kocht, kann es in die Pfanne umgefüllt und die Spaghetti beigefügt werden.
     
  • Kochplatte rechtzeitig ausschalten:
    Wenn das Wasser mal kocht, gehört immer ein Deckel auf die Pfanne. So kann die Hitze um zwei bis drei Stufen reduziert werden. Die Platte kann übrigens ausgeschaltet werden, bevor der Kochprozess abgeschlossen ist. Es ist noch genügend Hitze für einige Minuten vorhanden.  


Übrigens:
Ab dem 1. März 2021 werden die Energieklassen neu gekennzeichnet. Die Effizienzskala reicht dann nur noch von A (sehr effizient) bis G (nicht effizient). Mit der Revision der Energieeffizienzverordnung (EnEV) werden die verschärften Energieeffizienzvorschriften der Europäischen Union (EU) für serienmässig hergestellte Anlagen und Geräte in das Schweizer Recht übernommen.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter:
Flyer mit Bestellformular www.newlabel.ch

Flyer mit Bestellformular zu den älteren Versionen der "Energiespartipps"